Service-Navigation

Suchfunktion

Praxiserfahrung

SchoolGoesBusiness

Ziel:

SchoolGoesBusiness ist eine regionale Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Schulen mit dem Ziel, Schülerinnen und Schülern ein ganzjähriges Praktikum in Betrieben begleitend zum normalen Schulunterricht zu ermöglichen.

Beschreibung:

Das Projekt SchoolGoesBusiness bietet Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern einen einzigartigen Baustein, um die Berufswahl als bewussten Prozess zu gestalten. Darüber hinaus ist SchoolGoesBusiness für die sich beteiligenden Unternehmen ein wichtigem Instrument, um den Mitarbeiternachwuchs von morgen unmittelbar kennen zu lernen und gezielt zu fördern. Mit SchoolGoesBusiness erhalten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eine besondere Gelegenheit, parallel zur Schule Einblick in die ihnen meist noch fremde Berufs- und Arbeitswelt zu erhalten. Sie können ungewöhnliche und zukunftsorientierte, aber auch traditionelle Berufsfelder kennen lernen und damit den eigenen Horizont an Berufswahlmöglichkeiten erweitern. Sie erhalten die Möglichkeit, Arbeit selbst zu erleben und über mehrere Monate auszutesten.

Realitätsnahe Erfahrungen bietet SchoolGoesBusiness zum Beispiel in den Bereichen Büro, Werkstatt, Handel und Baustelle. Die Schülerinnen und Schüler können sich außerhalb der gewohnten Schul- und Familienwelt engagieren. Ganz nebenbei kommt es dabei auch zu einer verstärkten Persönlichkeitsbildung. So sammeln die Jugendlichen umfangreiche Grundlagen, um später eine besser fundierte Berufswahl treffen zu können.

Einordnung in den Schulalltag:

Ausgewählte Schülerinnen und Schüler der 9. oder 10. Klasse (je nach Schulform) sind für ein Schuljahr nachmittags regelmäßig in den Unternehmen. Sie arbeiten in drei unterschiedlichen Unternehmen jeweils ein Schuljahresdrittel und bekommen so kaufmännische und technische Inhalte vermittelt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler werden vom Nachmittagsunterricht freigestellt.

Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 oder 10 (je nach Schulform)

Gruppenstärke:

ohne Einschränkung

Ablauf:

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler arbeiten, je nach Vereinbarung mit der Schule, zwischen montags und donnerstags von 13:00 bis 17:00 Uhr. Während der Schulferien wird nicht gearbeitet. Der betriebliche Ablauf, der in den drei Unternehmen vermittelt wird, deckt die typischen Bereiche Büro, Werkstatt, Handel und Baustelle ab. Insgesamt können die Schülerinnen und Schüler so schulbegleitend bis zu ca. 480 Stunden reale Erfahrung in der Arbeitswelt gewinnen. Die Zuteilung auf die Betriebe erfolgt in Kooperaton mit den Schulen durch die Organisation von SchoolGoesBusiness. Die Schülerinnen und Schüler dürfen Wünsche äußern, die weitmöglichst berücksichtigt werden. Unterschiedlichste Betriebe, vom Installateur über Versicherungsmakler bis zur Werbeagentur, stellen Praktikumsplätze zur Verfügung und betreuen die Schülerinnen und Schüler intensiv. Insgesamt stellen aktuell in Offenburg und Umgebung über 60 Unternehmen und Einrichtungen Praktikumsplätze zur Verfügung. Während des ganzen Projektes werden die Schülerinnen und Schüler sowohl an den Schulen durch einen beauftragten Lehrer als auch über die Organisation von SchoolGoesBusiness betreut.

Partner:

Bundesagentur für Arbeit

Kontakt:

Links:

Fußleiste