Service-Navigation

Suchfunktion

Kompetenzfeststellung

Potenzialanalyse für neu Zugewanderte (2P)

Ziel:

Das individuelle Potenzial von neu zugewanderten Jugendlichen schnell und effizient sichtbar zu machen, um es für den weiteren Schul- und Berufsweg nutzbar zu machen.

Beschreibung:

Das Gesamtverfahren ist vollständig webbasiert und besteht aus den folgenden 7 Bausteinen:

  1. Kognitive Basiskompetenz (10 - 15 Jahre / 16 - 20 Jahre)
  2. Lernstand Deutsch (3 Doppelniveaustufen: A1/A1, A2/B1, B2/C1)
  3. Lernstand Englisch (3 Doppelniveaustufen: A1/A1, A2/B1, B2/C1)
  4. Lernstand Mathematik (3 Doppelniveaustufen: Kl. 5/6, 7/8, 9/10)
  5. Bildungsbiografische Informationen (Grundmodul / Aufbaumodul)
  6. Methodische Kompetenz
  7. Berufliche Orientierung

Das Verfahren ist kulturfair und mit spracharmen Aufgabenstellungen entwickelt worden, so dass Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen ihr Potenzial zeigen können.

Einordnung in den Schulalltag:

Lehrkräfte entscheiden individuell, welche Bausteine sie mit welchen Schülerinnen und Schüler durchführen.

Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler an den weiterführenden allgemein bildenden und beruflichen Schulen im Alter von 10 - 20 Jahren.

Ressourcen:

Finanzielle Ressourcen:

Personelle Ressourcen:

Jeder Baustein ist in einer Schulstunde von 45 min (inkl. Anleitung) durchführbar. Das Verfahren ist anwenderfreundlich und darf auch ohne Fortbildung von der Lehrkraft durchgeführt werden. Lehrkräfte-Fortbildungen werden über 2P-Multplikatoren der Regierungspräsidien angeboten (siehe Website).

Kontakt:

Sien-Lie Saleh

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Tel. 0711/279-4211

2p@km.kv.bwl.de

Links:

Fußleiste