Service-Navigation

Suchfunktion

Ökonomische Bildung

JUNIOR - Wirtschaft erleben

Ziel:

Die JUNIOR Programme bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ein eigenes Schülerunternehmen zu gründen. Ziele der Programme sind Berufsorientierung, die Förderung der Ausbildungsfähigkeit und der Berufschancen von Jugendlichen sowie die Vermittlung von Wirtschaftswissen und der Erwerb von Schlüsselqualifikationen. 

Beschreibung:

Einordnung in den Schulalltag:

Die Schülerinnen und Schüler erlernen und erproben gemeinsam die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns und eignen sich dadurch soziale sowie fachliche Kernkompetenzen an, die sie für ihr weiteres Berufsleben benötigen. Langzeitstudien belegen, dass die Teilnahme an den JUNIOR Programmen die Zukunftschancen von Schülerinnen und Schülern verbessert. Zudem stärken die Programme das Schulprofil und ermöglichen Lehrkräften den Unterricht lebendig zu gestalten. Die JUNIOR Programme schlagen somit eine erstklassige Brücke zwischen den Schulen und regionaler Wirtschaft. Die IW JUNIOR bietet zurzeit mit JUNIOR advanced und JUNIOR expert zwei Schülerfirmenprogramme an, die unterschiedlich komplex ausgestaltet sind und sich an verschiedene Altersstufen richten.


JUNIOR expert:

  • ab 9. Klasse für ein Schuljahr, Start nach den Sommerferien
  • realitätsnahe Buchführung mit monatlichem Feedback
  • zentrale Workshops zur Vorbereitung auf Unternehmens- und Buchführung sowie für die Schulpaten
  • JUNIOR Messe
  • JUNIOR Landeswettbewerb
  • Betriebshaftpflicht- und Unfallversicherung über JUNIOR
  • hochwertiges JUNIOR Zertifikat für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer


JUNIOR advanced:

  • ab 7. Klasse für ein Schuljahr, Start nach den Sommerferien
  • intensive Vorbereitungsphase
  • vereinfachte Buchführung mit monatlichem Feedback
  • zentrale Workshops zur Vorbereitung auf Buch- und Unternehmensführung sowie für die Schulpaten
  • JUNIOR Messe
  • Betriebshaftpflicht- und Unfallversicherung über JUNIOR
  • Hochwertiges JUNIOR Zertifikat für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer

Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab Klasse 7 

Gruppenstärke:

8 - 20 Schülerinnen und Schüler; Anmeldung mehrerer Unternehmen möglich 

Ablauf:

September bis Oktober

Gründungsphase:

  • Einschreibung aller Schüler im JUNIOR Online Portal und Einsendung der unterschriebenen Einschreibeformulare bei Minderjährigen.
  • Findung einer Geschäftsidee sowie Festlegung des Unternehmensnamens.
  • Einteilung der Schüler in Abteilungen und Wahl des Vorstandsvorsitzenden sowie der Abteilungsleiter.



Oktober bis November

Aufbauphase:

  • Aufbau der Abteilungen des Unternehmens. Möglichkeit zur Teilnahme am „JUNIOR Unternehmertreff“, bei dem die Schülerinnen und Schüler einzelner Abteilungen zentral geschult sowie auf die Aufgaben in ihren Abteilungen vorbereitet werden und Schülerfirmen aus ihrem Bundesland kennenlernen.
  • Verkauf von Anteilscheinen.



November bis Januar

Unternehmensphase:

  • Verkauf von Anteilscheinen.
  • Vorbereitung und Durchführung der ersten Hauptversammlung.
  • Produktion bzw. Anbieten der Dienstleistung, erste Verkaufsaktionen.
  • Monatliches Einreichen von Buchführungsunterlagen und Protokollen an die JUNIOR Geschäftsstelle.



Februar bis März

Unternehmensphase:

  • Produktion bzw. Anbieten der Dienstleistung.
  • Eventuell Bewerbung für den Landeswettbewerb: Erstellung eines Geschäftsberichts und einer Halbjahresbilanz.
  • Eventuell Vorbereitung und Teilnahme an einer regionalen JUNIOR Schülerfirmenmesse.
  • Monatliches Einreichen von Buchführungsunterlagen und Protokollen an die JUNIOR Geschäftsstelle.



April bis Mai

Unternehmensphase:

  • Produktion bzw. Anbieten der Dienstleistung.
  • Eventuell Vorbereitung und Teilnahme am JUNIOR Landeswettbewerb.
  • Monatliches Einreichen von Buchführungsunterlagen und Protokollen an die JUNIOR Geschäftsstelle.



Juni bis zu den Sommerferien

Abschlussphase:

  • Abverkauf der verbliebenen Produkte.
  • Abschließende Arbeiten und Durchführung der 2. Hauptversammlung.
  • Auflösung des Unternehmens, Verteilen der JUNIOR Zertifikate.

Partner:

Förderer im Bundesland Baden-Württemberg: Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V. (Südwestmetall), SCHULEWIRTSCHAFT 

Ressourcen:

Finanzielle Ressourcen:

Kostenfreie Teilnahme

Personelle Ressourcen:

Eine Lehrkraft (Pate)

Auf Wunsch ein Experte aus der Praxis (Wirtschaftspate) 

Strukturelle Ressourcen:

Einbindung in den Unterricht (z.B. AG, Wirtschaft und Gemeinschaftskunde, Seminarkurs, Neigungsfach)

Kontakt:

Links:

Fußleiste