Service-Navigation

Suchfunktion

Gender

Boys‘Day

Ziel:

Das Ziel des Boys`Day ist es, Jungen bei der Berufswahl für Berufsfelder zu gewinnen, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind.

Beschreibung:

Am Boys‘Day – Jungen-Zukunftstag - können Jungen ab der 5. Klasse Berufe kennenlernen, in denen bislang nur wenige Männer arbeiten. Das sind vor allem Berufe aus dem sozialen, erzieherischen und pflegerischen Bereich. Außerdem können sie an Angeboten zur Lebensplanung, zu Männlichkeitsbildern und zu Sozialkompetenzen teilnehmen. Soziale Einrichtungen und Agenturen für Arbeit bieten zudem Workshops und Infotage an, an denen ganze Jungengruppen angemeldet werden können.

Einordnung in den Schulalltag:

Der Boys’Day findet in der Regel immer am vierten Donnerstag im April eines Jahres statt. Über das Boys’Day-Radar können Schüler selbständig Boys’Day-Angebote in ihrer Region finden und sich anmelden. In Baden-Württemberg wird der Boys’Day nur in Organisationen und Institutionen im sozialen, pflegerischen, erzieherischen und gesundheitlichen Bereich durchgeführt. Alle Schulleitungen wurden vom Kultusministerium gebeten, den Boys’Day zu unterstützen und zur schulischen Veranstaltung zu erklären. Damit sind die teilnehmenden Schüler wie bei Betriebspraktika gesetzlich unfallversichert.

Für die teilnehmenden Jungen wird dieser Tag als schulische Veranstaltung im Sinne von Betriebserkundungen eingeordnet, aus versicherungstechnischen Gründen muss ein formloser Antrag an die Schulleitung eingereicht werden.

Im Anschluss an die Veranstaltung ist die Teilnahmebestätigung in der Schule abzugeben. Es sollte darauf geachtet werden, dass Jungen ausschließlich die Berufsfelder Erziehung, Gesundheit, Pflege und Soziales kennenlernen. Bei Erfüllung der Kriterien kann einem Freistellungsantrag stattgegeben werden.

Zielgruppe:

Schüler ab Klasse 5

Gruppenstärke:

individuell

Ablauf:

Unter www.boys-day.de das Informationsmaterial bestellen oder herunterladen. Die Schüler suchen sich selbständig ein Angebot auf dem Boys‘Day-Radar. Eventuell Freistellung bei der Schulleitung beantragen. Alle Infos und Formulare auf der Homepage.

Partner:

  • Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege
  • Bundeselternrat
  • Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände
  • Bundesverband der Deutschen Industrie
  • Bundesverband der Freien Berufe
  • Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste
  • Deutsche Krankenhausgesellschaft
  • Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe
  • Deutscher Industrie- und Handelskammertag
  • Deutsche Landkreistag
  • Deutsche Städtetag

Unterstützt wird der Der Boys’Day außerdem durch die Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder und der Kultusministerkonferenz.

Links:

Fußleiste