Suchfunktion

Ich-Stärkung

Berufseinstiegsbegleitung (BerEb)

Ziel:

Die Berufseinstiegsbegleitung ist ein Bildungsangebot der Bundesagentur für Arbeit. Sie richtet sich an Schüler/innen, die einen Hauptschul- oder Förderschulabschluss anstreben und anschließend eine Ausbildung, auf diesem Weg aber besondere Unterstützung benötigen. Zielsetzung ist, dass die Jugendlichen den Schulabschluss erreichen, eine realistische Berufswahl treffen, einen passenden Ausbildungsplatz finden und - unter Vermeidung von Warteschleifen - erfolgreich in die Ausbildung starten.

Beschreibung:

Einordnung in den Schulalltag:

Die Berufseinstiegsbegleitung beginnt nun mit dem Besuch der Abgangsklasse der allgemein bildenden Schule und endet in der Regel ein halbes Jahr nach Beginn einer Berufsausbildung. Die Berufseinstiegsbegleiter/innen kümmern sich konkret vor allem um Fragen des Übergangs in die Berufsausbildung, helfen bei Bewerbungsunterlagen, bei der Vermittlung in Praktika, bei der beruflichen Orientierung und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Hintergrund:

Das Konzept zur Fortführung der Berufseinstiegsbegleitung, auf das sich das Kultusministerium, das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit geeinigt haben, sieht eine veränderte Finanzierung vor. 50 Prozent der Kosten übernimmt die Bundesagentur für Arbeit, 25 Prozent das Land Baden-Württemberg und 25 Prozent werden durch dritte Partner wie Kommunen, Landkreise oder Vereine finanziert. Zuvor hatte auch der Bund zu den Kosten für die Berufseinstiegsbegleitung beigetragen.

Zielgruppe:

Es sind nur Schülerinnen und Schüler mit Ziel Förder- oder Hauptschulabschluss im Abgangsjahr zu fördern.

Gruppenstärke:

Einzelbetreuung

Fußleiste